DSC07905Grndungsvers.6.7.2005 small

Abteilungsgründung am 6.7.2005

 

Abteilungshistorie

Das erste Aikido-Trainining im SC Korb e.V. fand im Herbst 2004 statt. 
19 Kinder ab 10 Jahren nahmen an der ersten Aikidostunde unter der Leitung von Inga Minet in der Urbanhalle zunächst noch auf Turnermatten teil. Man teilte sich die Halle mit der Fitness-Selbstverteidigungs-Gruppe. Durch die Mitgliedschaft in der Ringerabteilung durften dann die Ringermatten zum Training genutzt werden.
Ab 2005 wurde die Trainingsgruppe Mitglied in Aikikai Deutschland e.V. und konnte dadurch Aikidomatten kostengünstig vom Aikikai Baden-Württemberg leihen. Weil die Teilnehmerzahl stetig zunahm, wurde eine weitere Trainingsgruppe in der SC Halle eingerichtet.
Da die Teilnehmerzahl weiter stieg und zusätzlich Trainingsmaterial angeschafft werden musste, ergab sich die Notwendigkeit, eine eigene Abteilung zu gründen.
Zu den Gründungsmitgliedern der Abteilung "Budo" zählten neben den Eltern der Aikido-Kids auch die Mitglieder der Gruppe Fitness-Selbstverteidigung.
Dagmar Braun, Mutter eines Aikido-Kids, unterstützte die Abteilung bei der Beantragung von Fördergeldern der "Aktion Mensch" für Kinder- und Jugendprojekte. So konnten Matten und Trainingsgeräte gekauft werden und Unternehmungen wie ein erlebnispädagogischer Tag, Aikido-Lehrgänge und Schlittschuhlaufen finanziert werden, die die Aikido-Gruppe weiter zusammenschweißten.
2007 wurde zusätzlich ein Jugendtraining eingerichtet, weil ein Teil der Gruppe 14 Jahre und älter geworden war.
Ab 2008 wurde auch Aikido für Erwachsene angeboten.
Als Ergänzung zum Aikido gab es 2011 zum ersten Mal den Kurs "Bones for Life", das ist eine sehr effektive Methode zur Förderung der Bewegungsintelligenz. Ursula Seifried (Feldenkraislehrerin und "Bones for Life"-Trainerin) konnte für die Leitung der Kurse gewonnen werden.
Auf der Abteilungsversammlung 2013 wurde die Umbenennung der Abteilung "Budo" in Abteilung "Aikido" beschlossen. Das Trainingsangebot wurde erweitert und eine Trainingsgruppe für Kinder ab 6 Jahren eingerichtet. Noa Price stellte sich als Co-Trainerin zur Verfügung.
Im Herbst 2014 übernahm Inga Minet die Leitung des "Bones for Life"-Kurses. Sie ist seit 2015 zertifizierte "Bones for Life"-Lehrerin.
Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Abteilung Aikido kommt Meister Asai (8.Dan), der Bundestrainer des Aikikai Deutschland e.V., nach Korb und wird dort am 19. und 20. September 2015 einen Aikidolehrgang leiten, zu dem Gäste aus ganz Süddeutschland erwartet werden.